TOP. Thomas Preuhs GmbH

Technik

Visionär. Revolutionär

Mit einem einzigartigen Konzept für ökologisches und nachhaltiges Bauen heben wir uns aus der Masse heraus. Unsere Gebäudetechnik ist aufsehenerregend. Neben der innovativen Strom- und Wärmeversorgung berücksichtigen wir im Energiekonzept für unsere Gebäude auch den Wasserkreislauf. Beide Unternehmensgebäude erzeugen mehr Energie als sie verbrauchen.

Das Hauptgebäude

verfügt über einen riesigen, einen Meter tief im Erdreich liegenden Eisspeicher, der für die Klimatisierung genutzt wird. Er hat eine zylindrische Form, einen Durchmesser von 15 Metern und eine Höhe von fünf Metern. Die Wassermenge von 800 000 Litern reicht für eine Heizperiode von über 100 Tagen aus, ohne dass neue Energie in den Speicher gesteckt werden muss. Der weltgrößte künstlich erzeugte Eiswürfel ist in Binsdorf zuhause! Im Übergang von Wasser zu Eis steckt so viel Energie wie im Temperaturunterschied von 0 Grad bis 80 Grad warmem Wasser. Diese Energie kann zum Heizen genutzt werden, indem dem Wasser im unterirdischen Speicher so lange die darin enthaltene Energie entzogen wird, bis das Wasser zu Eis gefriert. Wechselt das System im Sommer vom Heiz- in den Kühlbetrieb, kühlt das Eis das Gebäude und kann wieder Wärme aufnehmen. Durch die Kombination des Solar-Eis-Speichers mit einer Parabolrinnenanlage wird regelmäßig Energie in Form von Wärme in den Speicher gebracht. Der gesamte Heizungsbedarf des Gebäudes wird  durch zwei Sole-/Wasser Wärmepumpen mit zusammen 97 KW Leistung gedeckt.

Die Heizung sowie die Kühlung der Büros erfolgt über die Fußbodenheizung und Lüftungsgeräte, der Produktionsbereich wird mit Hilfe von Betonkernaktivierung geheizt oder gekühlt. Das System in dieser Konstellation ist wohl einzigartig auf der Welt. Der Neubau wie auch das Hauptgebäude warten mit absolut außergewöhnlichen Ideen auf, die direkt der Natur abgeschaut sind.

 

 

Der Neubau

wie auch das Hauptgebäude warten mit absolut außergewöhnlichen Ideen auf, die direkt der Natur abgeschaut sind. So wurde beim Neubau ein Bachlauf angelegt, der für eine natürliche Kühlung und für ein optimales Kleinklima rund um die Gebäude sorgt. Natürlich ist auch hier eine große PV-Anlage auf dem Dach installiert. Doch nicht nur das: Die Südfassade ist im oberen Bereich mit Photovoltaikmodulen bestückt, die selbst dann noch Sonnenenergie ernten, wenn auf dem Dach Schnee liegt. Zum Heizen des Gebäudes wurden zwei Luft-Wasser-Wärmepumpen verbaut. Das Wasser für Toiletten und Rasenbewässerung wird in einer Regenwasserzisterne gewonnen. In unseren Gebäuden zeigen die erneuerbaren Energien, was sie können.